Home News Zwangsabschuss aufheben

Zwangsabschuss aufheben

Neben Schafen soll künftig auch das Rotwild Kulturpflege betreiben. Foto: www.biosphaerengebiet-alb.de © www.biosphaerengebiet-alb.de

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb bekommt Rotwild noch keine Heimat. Da laut Landesjagdgesetz außerhalb der fünf ausgewiesenen Rotwildgebiete jedes Stück mit Ausnahme von Kronenhirschen erlegt werden muss, kann sich das Rotwild auch bei natürlicher Zuwanderung im Rotwildgebiet nicht heimisch fühlen.
Der FDP-Landtagsabgeordnete Andreas Glück forderte von der Landesregierung, dieses Abschussgebot aufzuheben und damit die Zuwanderung des baden-württembergischen Wappentiers in das einzige Biosphärengebiet im Land wieder zuzulassen. Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb könnte Rotwild neben der Schäferei einen wichtigen Beitrag zur Offenhaltung einer besonderen Kulturlandschaft leisten. Aufgrund seiner geographischen Lage würde sich die Schwäbische Alb als ökologischer Trittstein für eine Rotwildwanderung zwischen Rotwildgebieten entlang natürlicher Wanderwege eignen. Eine Antwort der Rot-Grünen-Landesregierung steht noch aus. BHA

Den offiziellen Antrag des Landtagsabgeordneten Glück finden Sie hier.