+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 193 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 1.12.2020) +++
Home News Zunahme von Wildunfällen: Polizei fordert höheren Abschuss

Zunahme von Wildunfällen: Polizei fordert höheren Abschuss

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Mittwoch, 18.11.2020 - 12:10
Wildunfall-Reh © Adobe Systems GmbH
Jeder fünfte Unfall im Landkreis sei in Verbindung mit einem Wildtier (Symbolbild).

Wie der "WDR" berichtet, würde die Polizei Coesfeld (Nordrhein-Westfalen) einen höheren Abschuss von Wildtieren fordern. Der Grund: Jeder vierte Unfall im Landkreis stehe im Zusammenhang mit Wild. Wie Thomas Eder, Direktor der Polizei Coesfeld, gegenüber der Redaktion erklärt, sei dies jedoch nur ein Baustein seines Vorhabens.

Thomas Eder beobachtet die Zahl der Wildunfälle seit einiger Zeit. Im vergangenen Jahr wurden den Beamten 5.674 Verkehrsunfälle im Landkreis gemeldet. Davon waren 1.434 Wildunfälle. Dem Abteilungsleiter der Polizei ist das zu viel. Daher lud er vor rund drei Wochen Vertreter von Jägern, Landwirten, Straßenbehörden und Forstwirtschaft zu einem Gespräch ein. Ziel war es, sich gegenseitig auszutauschen und mögliche Gründe für die hohen Unfallzahlen bzw. Unfallschwerpunkte herauszufinden.

In Zukunft sollen die verschiedenen Einzelmaßnahmen wie beispielsweise Wildwarnreflektoren, Wildschutzzäune aber auch eine fokussiertere Jagd aufeinander abgestimmt werden. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit allen beteiligten Personengruppen sei daher im neuen Jahr denkbar.


Kommentieren Sie