Home News Zukunftsmusik oder Klientelpolitik?

Zukunftsmusik oder Klientelpolitik?

Wird das Übungsschießen bald zur Pflicht für alle Jägerinnen und Jäger? Foto: SN


Nach Ansicht der beiden Berufsverbände habe dies jeder zu erbringen, der seinen Jagdschein verlängern will, und das für alle Waffenarten, die sich im Besitz befinden: also Büchse, Flinte und Kurzwaffe. Allerdings solle mit dieser Übung kein Leistungsnachweis verbunden sein. Durch ein bundeseinheitliches Formblatt bestätige der Schießstandbetreiber vielmehr, dass die Jägerin/ der Jäger mit den erforderlichen Schusszahlen geübt habe.
Nachdem für die aktuelle Legislaturperiode eine Evaluierung des Bundesjagdgesetzes geplant ist, hörte man bereits auf dem Jagdrechtstag aus dem BMELV das auch etwas in Sachen Schießnachweis auf die Jäger zukäme. Wie zu erwarten, sind auch in der PIRSCH-Redaktion die Meinungen dazu nicht einheitlich. Doch wie ist Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie uns an Pirschredaktion@dlv.de
SN

Diskutieren Sie mit zu dem Thema in unserem Forum.