+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 94 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 27.10.2020) +++
Home News Zug kollidiert mit Hochsitz Teilen – Polizei ermittelt

Zug kollidiert mit Hochsitz-Teilen – Polizei ermittelt

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Donnerstag, 09.07.2020 - 11:00
Gueterzug-Gleis © Gina Sanders – AdobeStock
Ein Güterzug ist mit Hochsitz-Teilen zusammengestoßen (Symbolbild).

Am Dienstagabend ist ein Zug mit Teilen eines Hochsitzes auf der Strecke zwischen Paderborn und Flensburg (Schleswig-Holstein) kollidiert. Wie die Bundespolizei mitteilt, haben bislang unbekannte Täter eine Aluleiter, eine Holzleiter sowie zwei Wellblechplatten (2x3 Meter) von einem in der Nähe befindlichen Hochsitz abmontiert und auf die Bahngleise gelegt.

Im Gespräch mit der Redaktion gab die Bundespolizei an, dass ein Güterzug nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und mit den Gegenständen zusammenstieß. Der Lokführer blieb unverletzt. Die örtliche Leitstelle der Bundespolizei sperrte die Strecke im Zeitraum von 23.45 Uhr bis etwa 01.00 Uhr.

Hochsitz-Bahngleis © Bundespolizeiinspektion Flensburg

Unbekannte haben Teile eines Hochsitzes auf Bahngleise gelegt.

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Eine Anzeige wurde wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr nach § 315a StGB erstattet. Ob der Jäger und Inhaber des Hochsitzes eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet, ist derzeit unklar. Ähnliche Vorfälle sind laut Bundespolizei nicht bekannt. Vor etwa einer Woche haben ebenfalls Unbekannte ein Sofa auf Bahngleise gestellt. Ein Zusammenhang werde nicht vermutet.


Kommentieren Sie