Home News Zoll nimmt Jäger Waffe ab

Zoll nimmt Jäger Waffe ab

Der Schweizer Jäger hatte seinen Repetierer nicht ordnungsgemäß im EU-Feuerwaffenpass eingetragen. © Hauptzollamt Ulm

Vergangene Woche kontrollierten Zollbeamte zwei Jäger auf der A96 in Höhe des Rastplatzes Humbrechts (Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg). Laut Pressesprecher des Zollamts waren die beiden Schweizer auf dem Weg nach Tschechien. Da die Männer dort jagen wollten, führten sie insgesamt drei Langwaffen mit sich.

Waffe nicht eingetragen

Einer der beiden Jäger hatte seine Blaser R8 nicht ordnungsgemäß in seinen Europäischen Feuerwaffenpass eingetragen. Die Zollbeamten stellten daraufhin die Waffe samt Munition sicher. Der ältere Herr zeigte sich gegenüber den Beamten einsichtig, so der Pressesprecher weiter. Der Jäger musste vor Ort 500 Euro Kaution bezahlen – außerdem wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.