Home News Ziegenhirte schlägt Jäger zusammen

Ziegenhirte schlägt Jäger zusammen

Die Ziegen an der Kirrung.


Seit mehren Tagen überwachte der geschädigte Jäger Johannes Morath aus dem Kreis Bad Kissingen eine Kirrung mittels einer Wildkamera. Doch statt Sauen fraßen regelmäßig Ziegen den Mais aus der mit Steinen beschwerten Kiste. Geöffnet wurde sie vom Hirten der Herde, wie der 26-Jährige gegenüber jagderleben berichtet.

So auch gestern Morgen, als Morath von der Kamera ein Bild per E-Mail gesendet bekam. Wenig später musste er bei einem Reviergang dann feststellen, dass die Fotofalle geöffnet war und die Speicherkarte entwendet wurde. Für den Jäger war klar, dass der Hirte dafür verantwortlich sei. Er hing die Wildkamera daraufhin in fünf Metern Höhe auf. Noch am selben Abend bekam er wieder Fotos von den Ziegen.

Der verletzte Jäger Johannes Morath. © Johannes Morath

Der verletzte Jäger Johannes Morath.

Körperverletzung und Sachbeschädigung

Morath machte sich daher sofort auf den Weg zur Kirrung, um den Halter – natürlich ohne Waffe – anzusprechen. "Ich habe ihn vor Ort angetroffen, ihn zur Rede gestellt und ihm gesagt, dass er die Jagdausübung extrem stört." Der Hirte traf daraufhin seinerseits Anschuldigungen gegenüber dem Jäger. "Er hat gesagt, ich hätte ihm die Katze vom Hof geschossen, da hatte ich aber noch nicht einmal den Jagdschein."

In der Folge wurde der Nutztierhalter agressiv. Die Situation schaukelte sich weiter hoch, bis der 56-Jährige dem Waidmann mehrmals ins Gesicht schlug. Dieser erlitt Prellungen, Schürf- und Kratzwunden und wahrscheinlich eine gebrochene Nase. Gewehrt hatte der Grünrock sich nach eigener Aussage kaum, da er seine Zuverlässigkeit nicht gefährden wollte. Weiterhin wurde seine Brille beschädigt und sein T-Shirt zerrissen. Gegen den Nutztierhalter wird deshalb nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt, wie Polizeihauptkommissar Jürgen Schmitt der Redaktion bestätigte. Auch die Untere Jagdbehörde will gegen den Mann vorgehen.



Rasso Walch Der studierte Förster stammt aus einer traditionellen Jägerfamilie und hat seine Jägerprüfung bereits im Alter von 14 Jahren abgelegt.
Thumbnail