Home News Zerrissen zwischen Tradition und Innovation

Zerrissen zwischen Tradition und Innovation

Berufsjäger bei der Arbeit. Foto: CM


Die deutschen Berufsjäger sehen, laut einer Umfrage des market-Instituts, die Innovationsrate bei Jagd-Waffen, Optik und Munition etwas gedämpfter als ihre österreichischen Kollegen: Diese sind von einer recht hohen Innovationsrate in Sachen Jagdtechnologie mehrheitlich überzeugt, so nehmen 79 Prozent der österreichischen Berufsjäger starke Innovation wahr. Deutsche Berufsjäger erkennen nur zu 53 Prozent deutliche Innovation in Sachen Waffe, Optik und Jagd-Munition.
Eher unterschiedliche Auffassungen bestehen auch hinsichtlich der inhaltlichen Ausprägungen der jaglichen Innovation: Während die deutschen Berufsjäger sich vor allem Gedanken über Gehörschutz (Waffen mit Schalldämpfer), Optik mit integrierter Weitenmessung und Nachtoptik machen, sehen die österreichischen Berufskollegen die Zukunft in der intelligenten Optik und dem Einsatz von bleifreier Munition.
MS