Zehn Prozent Jägerinnen

Zehn Prozent der deutschen Jagdscheininhaber sind weiblich: Das verkündete DJV-Präsident Jochen Borchert gegenüber der Bild-Zeitung. Diese spricht dann auch von einem "überraschenden Trend in der einstigen Männerdomäne Jagd": Vor 15 Jahren stellten Frauen nur ein Prozent der Jägerschaft (Foto "Jägerin": Stephan Elison).
Frauen seien heute viel selbstbewusster, profitierten von ihrer veränderten Stellung in der Gesellschaft und wollten ihren Sonntagsbraten eben selber schießen, meinte Borchert. Im Jagdjahr 2009/2010 waren 350.881 Deutsche Inhaber eines gültigen Jagdscheins – so viele wie nie zuvor. SE