Home News Zeckenschutz beim Hund

Zeckenschutz beim Hund

Echte Plage: Massiver Zeckenbefall am Behang. Foto: PES © PES

Zecken übertragen zahlreiche Krankheiten, die einen schweren bis tödlichen Verlauf nehmen können. Für Hunde sind insbesondere Borreliose, Babesiose und Anaplasmose, in seltenen Fällen auch FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), ein Risiko. Als Maßnahmen werden unter anderem das regelmäßige Anwenden von Zeckenschutzmitteln sowie das Absuchen des Vierläufers nach einem Spaziergang im Grünen empfohlen. Doch wie sieht es tatsächlich aus?
Hundebesitzer schwören mal auf das eine oder andere Zeckenschutzmittel. Wie schützen sie nun ihren Vierbeiner vor den Spinnentieren? Und sind sie sich der Gefahren, die von den Zecken ausgehen, bewusst? Um mehr darüber zu erfahren, hat der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) eine Umfrage zum Zeckenschutz beim Hund gestartet, die noch bis zum 15. Mai läuft (Link siehe unten). Unter allen Teilnehmern werden Gutscheine von Fressnapf im Wert von über 1000 Euro verlost. Die Verlosung findet am 7. Juni – dem Tag des Hundes – statt.
PM
Link: Umfrage Zeckenschutz