Home News Zahl der Feldvögel halbiert

Zahl der Feldvögel halbiert

Seit 1990 gibt es mehr als eine Million weniger Feldlerchen. Foto: Karl-Heinz Volkmar © Karl-Heinz Volkmar

Wie das Bundesamt für Naturschutz (BfN) am 24. Juli 2012 mitteilte, sind einer Studie von BirdLife International zufolge seit 1980 die Hälfte der Vögel der Feldflur in der Europäischen Union verloren gegangen. "Allein in Deutschland sind seit 1990 mehr als eine Million Feldlerchen verstummt, eine Entwicklung, die besorgniserregend ist," bestätigte Prof. Beate Jessel, Präsidentin des BfN.
Beim Feldsperling hat sich der Bestand auf zwei Drittel verringert, beim Kiebitz werden sogar nur noch etwa ein Drittel der Vögel bestätigt. Das Rebhuhn musste einen "dramatischen Verlust" von über 90 Prozent in den letzten drei Jahrzehnten hinnehmen. Trotz vieler internationaler Bemühungen und Richtlinien, konnte die Abnahme der Feldvogelbestände bisher nicht wirksam eingedämmt werden. Als Hauptursache gilt die Intensivierung der Landwirtschaft.
BHA