Home News

Wolfsinformations- und Herdenschutzzentrum

In Brandenburg wurde ein Wolfsinformations- und Herdenschutzzentrum eingerichtet (Symbolbild).


In Groß Schönebeck (Brandenburg) wurde am 6. Dezember 2018 das Wolfsinformations- und Herdenschutzzentrum eröffnet. Umweltminister Jörg Vogelsänger sagte bei der Eröffnung: „Das Wolfs- und Herdenschutzinformationszentrum wird nicht nur mit der Ausstellung und dem Freigehege über diese Tierart und über Möglichkeiten des Herdenschutzes informieren, sondern aktiv auf diejenigen zugehen, die von der Rückkehr des Wolfs nach Brandenburg in besonderer Weise betroffen sind. Es soll deshalb auch ein Ort für Vorträge, Seminare und Tagungen zum Umgang mit dem Wolf und zum Herdenschutz werden.“

Knowhow bündeln

Rund eine Million Euro wurden für das Zentrum aus Mitteln des Europäischen Agrarfonds zur Entwicklung der ländlichen Räume bereitgestellt. Es liegt auf dem Gelände des Wildparks Schorfheide. Dort werden bereits seit 1998 Wölfe in Freigehegen gehalten. Man wolle das Knowhow in dem neuen Zentrum bündeln. PM/ SBA


unsere Jagd Das Monatsmagazin für passionierte Jäger. Jetzt mit noch mehr Reportagen und fundierten Hintergrundberichten.
Thumbnail