Home News Wolf stirbt vor den Augen der Besucher

Wolf stirbt vor den Augen der Besucher

Eva Grun mit Drahthaar.
Eva Grun
am
Freitag, 21.02.2020 - 07:02
Wolf-Schnee-Winter © Erich Marek
Der Wolfsrüde „Siegfried“ war erst acht Jahre alt als er starb (Symbolbild).

Ein tragischer Vorfall ereignete sich bereits am 12. Januar 2020 im Tierpark „Alte Fasanerie“ bei Hanau (Hessen), wie nun erst bekannt wurde. Der achtjährige Wolfsrüde „Siegfried“ begann zu torkeln und fiel in einen im Gehege befindlichen Teich. Besucher, die das Unglück beobachteten, informierten sofort Mitarbeiter des Tierparks. Wie Dr. Marion Ebel gegenüber der Redaktion mitteilt, kam die Hilfe jedoch zu spät – der Wolfsrüde war zwischenzeitlich ertrunken.

Da sich niemand den Vorfall erklären konnte, wurde der Kadaver an das Hessische Landeslabor Gießen übergeben. Erkenntnisse über das abnormale Verhalten gebe es bislang nicht. Sicher sei nur, dass ein Verdacht auf einen beeinträchtigten Gleichgewichtssinn ausgeräumt werden konnte, und dass das Ertrinken die Todesursache war. Die finalen Ergebnisse der Untersuchung werden kommende Woche erwartet, so Ebel weiter.