+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.457 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 22.10.2021) +++
Home News Wolf: Riss in Dachau nachgewiesen

Wolf: Riss in Dachau nachgewiesen

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 22.02.2021 - 14:03
Wolf-an-Riss © Jens Metschurat - stock.adobe.com
Welcher Wolf für den Riss verantwortlich ist, konnte man anhand der DNA-Analyse nicht rausfinden (Symbolbild).

Im Landkreis Dachau (Bayern) wurde ein Wolfsriss nachgewiesen. Wie „Merkur.de“ berichtet, hatten Spaziergänger ein gerissenes Reh nahe eines Wanderwegs an der Landkreisgrenze zwischen Odelzhausen und Freienried entdeckt. Ein benachrichtigter Jagdpächter vermutete von Beginn an, dass es sich um einen Wolfsriss handeln könnte. Ein DNA-Gutachten bestätigte den Verdacht nun.

Individualisierung nicht möglich

Gegenüber der Redaktion gab ein Sprecher des Landesamt für Umwelt (LfU) an, dass eine genauere Individualisierung des Wolfes aufgrund der geringen Probenqualität nicht möglich gewesen sei. Im Juli 2020 war ein Wolf mit der Kennung GW1666m im benachbarten Aichach-Friedberg nachgewiesen worden. Ob es sich um das gleiche Tier handelt, sei aber unklar. Weitere aktuelle Wolfsnachweise für den Landkreis Dachau seien derzeit nicht bekannt, so der Sprecher.


Kommentieren Sie