Home News Wolf reißt Bock

Wolf reißt Bock

Der Wolf mit seiner Beute. Foto: W. Siemers


Der Wildtierfotograf und Jagdmaler war bei Burgdorf (Region Hannover) mit einer Kamera bewaffnet auf Motivsuche für Ölgemälde. Gegen 6.00 Uhr entdeckte er in rund 180 Meter Entfernung einen Wolf in einer Wiese, der wohl gerade Beute gemacht hatte. Nach genauerer Betrachtung erkannte er, dass sich ein Rehbock dem Rückkehrer geschlagen geben musste. Kurze Zeit später kommt ein weiterer Bock auf die Fläche. Aus sicherer Entfernung beobachtete dieser das Geschehen und schreckte ab und an, weil er offenbar nicht genau einzuordnen wusste, was da vor sich ging. Später trat der neugierige Gehörnte erneut aus und zog noch näher an den natürlichen Feind mit seiner Beute heran. Insgesamt konnte Siemers rund 30 Minuten das Schauspiel verfolgen, ehe das Raubtier verschwand. Am Abend wurde der Riss zusammen mit einem Wolfsberater begutachtet. Isegrim hatte dem Reh glatt die Wirbelsäule durchtrennt, berichtet Siemers. An dem Kadaver genommene DNS-Proben sollen nun klären, woher der Wolf stammt.
BS