Home News "Wolf" in den Niederlanden überfahren

"Wolf" in den Niederlanden überfahren

Vermutlich fiel wieder ein Wolf dem Straßenverkehr zum Opfer. Foto: J. van der Heide © J. van der Heide

Der Kadaver wurde am vergangenen Donnerstag, den 4. Juli, bei Luttelgeest im Nordosten des Landes an einer Landstraße gefunden. Deutsche und niederländische Experten gehen bei dem Fund von einem Wolf aus. Zur eindeutigen Bestimmung der Herkunft des Grauhundes wurden DNS-Proben an das deutsche Senckenberg-Institut geschickt. Hier soll das Gen-Material mit deutschen Werten verglichen werden.
Der Fundort liegt rund 120 Kilometer vom emsländischen Meppen (Niedersachsen) entfernt, wo ein Wolf im April dieses Jahres sicher nachgewiesen wurde. Es sei durchaus möglich, dass das Tier diese Wanderroute gewählt habe, berichtete der niederländische Wolfsexperte Leo Linnartz gegenüber der „Meppener Tagespost“. Ein Band aus landwirtschaftlichen Flächen mit vielen Heide- und Waldgebieten verbinde die beiden Orte. Es könnte sich aber auch um den Wolf handeln, der Ende Juni in der südniederländischen Provinz Seeland bestätigt wurde und über Belgien eingewandert ist.
BS