Home News Wolf kostet Ministerium mehrere Millionen Euro

Wolf kostet Ministerium mehrere Millionen Euro

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Samstag, 11.07.2020 - 08:05
1 Kommentar
Wolf-Sommer © Randy van Domselaar - stock.adobe.com
In niedersächsischen Wäldern fühlen sich Wölfe wohl: Mehr als 350 Exemplare sollen dort leben.

Das Land Niedersachsen hat in diesem Jahr bereits rund 3,44 Millionen Euro für Präventionsmaßnahmen gegen den Wolf ausgegeben. Im Vorjahr lagen die Summe bei rund 732.000 Euro. Laut Umweltministerium ist die Zahl der Förderanträge stark gestiegen, da das Land eine 100-prozentige Förderung für wolfsabweisende Schutzmaßnahmen beschlossen hat. Daher wurden zu Beginn des Jahres immer noch Anträge aus 2019 bewilligt.

Eine Deckelung der Fördermittel ist nicht angedacht – die Kosten für Entschädigungen und Präventionsmaßnahmen werden in den Haushaltsplanungen weiterhin aufgenommen, so die Pressestelle gegenüber der Redaktion. 

Neue Abschussgenehmigung für das Rodewalder Rudel

In Niedersachsen fällt vor allem das Rodewalder Rudel immer wieder auf. Der Leitrüde des Rudels hat mehrfach größere Nutztiere wie Rinder gerissen. Daher war er zum Abschuss freigegeben. Nach rund einem Jahr und 150.000 Euro, ließ man die Abschussgenehmigung auslaufen. Nun hat das Rodewalder Rudel mehrere Pferde angegriffen. Das Umweltministerium bereitet daher eine neue Abschussgenehmigung vor.


Kommentieren Sie