Home News Wolf? Könnte sein...

Wolf? Könnte sein...

am
Freitag, 12.06.2015 - 02:10
Schwer zu sagen, ob diese Spur tatsächlich von einem Wolf stammt. Foto: Matthias Baldauf © Matthias Baldauf
Schwer zu sagen, ob diese Spur tatsächlich von einem Wolf stammt. Foto: Matthias Baldauf

Das Tier wurde letztmalig vorgestern Abend (10. Juni) von einer Joggerin beobachtet. Davor sah am Freitag ein Landwirt den Hundeartigen rund 40 Meter von seinem Grundstück entfernt durchs Feld ziehen. Weitere Indizien sind nicht zu findendes Unfallwild und ein tödlicher Angriff auf einen Hund im Innenbereich eines Vierkanthofes. Letzterer ist bereits ein paar Wochen her. Niemand konnte sich einen Reim darauf machen, wer oder was dem Haustier die schweren Verletzungen zugefügt hatte. Da man zu diesem Zeitpunkt nicht von einem möglichen Wolf als Verursacher ausging, wurden leider keine DNS-Proben genommen.
Der Bürgermeister der Gemeinde Gerzen, Max Graf von Montgelas, befindet sich im Zwiespalt. Lange hat er überlegt, ob er der Presse von dem Verdacht berichten soll. Denn eines will er nicht: Panik machen. Das sagte er im Gespräch mit der Redaktion immer wieder. Nur wenn es zu einem Zwischenfall mit einem Wolf oder einem ähnlich großen streunenden Hund käme, er von der Anwesenheit eines solchen Tieres wüsste, aber niemanden informiert hätte, wäre der Aufschrei groß. Besser Gestern als Heute sollen stichhaltige Beweise her. Deshalb bittet der Gemeindevertreter um sofortige Kontaktaufnahme, sobald das Tier wieder gesehen wird. Auch Wildkameras wurden in dem Gebiet aufgestellt. Das bayerische Wolfsmanagement sowie Mitjäger sind informiert.
BS