+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.721 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 28.7.2021) +++
Home News Wolf: Immer mehr Begegnungen mit Menschen

Wolf: Immer mehr Begegnungen mit Menschen

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Sonntag, 21.02.2021 - 07:00
5 Kommentare
Wolf-Wald © AB Photography - stock.adobe.com
Die Begegnungen mit Wölfen nehmen laut Ministerium zu.

Vor wenigen Tagen sind einer Frau aus Zarowmühl (Ueckermünde, Mecklenburg-Vorpommern) bei ihrem Spaziergang mehrere Wölfen begegnet. Wie der „nordkurier“ berichetete, wechselte plötzlich auf etwa 50 bis 70 Meter vor der Spaziergängerin Rotwild über den Weg. Dieses sei von fünf bis sechs Wölfe gejagt worden.

Einige Wölfe hätten die Hatz abgebrochen und Neugier an der Frau mit ihrem Hund gezeigt. Sie habe mit der Leine geschwungen und die Wölfe angeschrien. Die Tiere wichen zurück, blieben aber stets in der Nähe und folgten ihr als sich diese langsam auf den Rückweg machte. Gegenüber dem „nordkurier“ erklärt die Frau, dass sie keine Panik verbreiten wolle, aber jeder müsse wissen, dass Wölfe jederzeit auftauchen könnten.

Am gleichen Tag, als der Bericht auf „nordkurier“ erschien, veröffentlichte die Pressestelle des Landwirtschaftsministeriums in Mecklenburg-Vorpommern ein Schreiben über das Verhalten bei Wolfsbegegnungen. Grund für die Veröffentlichung der Pressemitteilung war eine Häufung von Sichtungen, so der Pressesprecher auf Nachfrage der Redaktion.

Im Monitoringjahr 2019/20 wurden beispielsweise 71 Sichtungen gemeldet. Dabei sei aber nicht erfasst, wie nah die Wölfe an den Menschen herangekommen sind oder ob die Menschen einen Hund mit sich führten, fügte der Pressesprecher an.


Kommentieren Sie