+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 91 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 23.10.2020) +++
Home News Wolf gerät in Erntemaschine: Polizei muss ihn erlösen

Wolf gerät in Erntemaschine: Polizei muss ihn erlösen

Schneidwerk-Mais © Image‘in - stock.adobe.com
Der Wolf war ins Schneidwerk geraten (Symbolbild).

Am Sonntag wurde die Polizei zu einem schwer verletzten Wolf in einem Maisfeld bei Dudendorf (Landkreis Vorpommern-Rügen/ Mecklenburg-Vorpommern) gerufen. Nach Angaben der Beamten war das Tier am frühen Nachmittag bei Erntearbeiten in das Schneidwerk der Arbeitsmaschine geraten. Der Wolf erlitt dadurch schwerste Verletzungen an den Läufen. 

Tötung erst nach über einer Stunde möglich

Im Zuge des Maßnahmenplans wurde die Polizei über die Rettungsleitstelle gegen 14.15 Uhr informiert. Nach Abstimmung mit einem hinzugezogenen Amtstierarzt und dem Landkreis wurde eine tierschutzgerechte Nottötung des Wolfes veranlasst. Um 15.30 Uhr konnte das leidende Tier dann durch einen Polizeibeamten mittels zwei Schüssen aus der Dienstpistole getötet werden. Ob der Wolf krank war und deshalb nicht vor der Erntemaschine flüchtete, ist unklar. Das Tier wurde über den Landkreis fachgerecht entsorgt.


Kommentieren Sie