Home News Wolf freigelassen

Wolf freigelassen

am
Donnerstag, 30.06.2016 - 11:20
Das ist der Welpe, der gefunden und wieder ausgesetzt wurde. Foto: Knorr/NLWKN © Knorr/NLWKN
Das ist der Welpe, der gefunden und wieder ausgesetzt wurde. Foto: Knorr/NLWKN

Die Fähe sei in einem gesundheitlich schlechten und stark abgemagerten Zustand gewesen, als sie eine Familie am 20. Juni in der Lüneburger Heide gefunden hatte. Mitarbeiter einer Wildtierauffangstation in Soltau haben den Welpen in den vergangenen Tagen gesund gepflegt, sodass er nun wieder zurück zu seinen Artgenossen gebracht wurde, so das NLWKN in einer Presseaussendung. Durch eine sofortige Gen-Untersuchung habe man eindeutig feststellen können, dass es sich bei dem Fundtier zweifelsfrei um einen Wolf gehandelt habe, auch die Elterntiere seien dadurch bekannt. Die Freilassung habe unter der Leitung des Wolfsbüros in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde, dem Umweltministerium sowie der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) stattgefunden. Unterstützt wurden sie von den örtlichen Wolfsberatern. Zum Schutz der Tiere werden wir weitere Details zur Freilassung nicht veröffentlichen", heißt es aus dem Landesbetrieb.
Kurz nach Bekanntwerden dieser Aktion gab es erste kritische Reaktion im Sozialen Netz. Viele Leserinnen und Leser befürchten, dass der junge Wolf durch die Pflege nun an Menschen gewöhnt sei und demnach in Zukunft keine Scheu zeigen würde.
BS/PM