Home News Wolf erschossen: Prozesstermin steht fest

Wolf erschossen: Prozesstermin steht fest

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Mittwoch, 02.09.2020 - 17:15
Wolf-Zaehne-fletschend © JK - stock.adobe.com
Der Wolf hatte zwei Jagdhunde angegriffen (Symboldbild).

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hatte im Februar diesen Jahres Anklage erhoben, nachdem sich ein Jäger nach einem Wolfsabschuss geweigert hatte, eine Verfahrenseinstellung nach §153a gegen Zahlung einer Geldstrafe zu akzeptieren. Der Beklagte, seine Verteidigung sowie der Deutsche Jagdverband hatten einen Prozess vorgezogen, um endlich Rechtssicherheit in solchen Fällen zu erlangen. Das Amtsgericht Potsdam hat die Anklage nun zugelassen. Der Prozessbeginn ist am 8. Januar 2021.

Wolf griff Jagdhunde an

Im Januar 2019 hatte der holländischer Jagdgast während einer Drückjagd im Landkreis Potsdam-Mittelmark (Brandenburg) einen Wolf erschossen. Wie der Waidmann angab, war Isegrim mit zwei Jagdhunden in Konflikt geraten. Nachdem er weder durch lautes Rufen, noch Klatschen sowie die Abgabe eines Warnschusses den Wolf von den beiden Hunden abbringen konnte, erschoss ihn der Jäger. Ein Tierarzt bescheinigte später Bissverletzungen bei den beiden Jagdhunden.

Wir werden weiterhin über den Verlauf des Prozesses berichten.


Kommentieren Sie