+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.338 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 18.6.2021) +++
Home News Wolf: Drei illegale Abschüsse in Sachsen Anhalt

Wolf: Drei illegale Abschüsse in Sachsen-Anhalt

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 08.06.2021 - 09:39
Wolf-liegend-im-Wald © AyKayFOTO - stock.adobe.com
Drei Wölfe wurden in Sachsen-Anhalt illegal geschossen (Symbolbild).

Seit April 2021 wurden in Sachsen-Anhalt drei illegal geschossene Wölfe aufgefunden. Wie das Landesamt für Umweltschutz angibt, hätte das Institut für Zoo- und Wildtierforschung den Beschuss als Todesursache in Zuge von pathologischen Untersuchungen festgestellt. Gegenüber der Redaktion erklärte ein Sprecher des Landesamts, dass der erste illegal geschossene Wolf am 1. April im Landkreis Wittenberg gefunden wurde und aus dem Rudel in der Glücksburger Heide stammen würde.

Ein weiterer Wolf sei dann am 10. Mai im Altmarkkreis Salzwedel und ein dritter Wolf am 25. Mai im Bördekreis mit tödlichen Schussverletzungen aufgefunden worden. Bei den beiden Tieren würden noch genetische Untersuchungen zur Herkunft bzw. Rudelzugehörigkeit ausstehen. Ob es sich bei den Auffindeorten auch um die Tatorte der illegalen Abschüsse handelt, wollte das Landesamt mit Verweis auf die laufenden polizeilichen Ermittlungen nicht mitteilen. Ebenso, ob es bereits Hinweise auf den oder die Täter gebe.

Drei weitere Wölfe durch Verkehrsunfälle getötet

In dem Zeitraum kamen in Sachsen-Anhalt noch drei weitere Wölfe ums Leben. Doch diese seien durch Verkehrsunfälle getötet worden, so der Sprecher weiter.


Kommentieren Sie