+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.205 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 24.9.2021) +++
Home News Wolf in Bayern künftig im Jagdrecht?

Wolf in Bayern künftig im Jagdrecht?

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Donnerstag, 06.05.2021 - 06:41
1 Kommentar
Woelfe-an-Riss © Piotr Krzeslak - stock.adobe.com
Auch der günstige Erhaltungszustand soll nach Willen der Landtagsfraktionen definiert werden.

Die Landtagsfraktionen der CSU und Freien Wähler haben mit einem Antrag im Bayerischen Landtag gefordert, dass der Schutzstatus des Wolfes überprüft werden soll. In allen Teilen Deutschlands würde der Wolfsbestand seit Jahren kontinuierlich anwachsen, wodurch auch Schäden an landwirtschaftlichen Nutztieren immer größere Ausmaße annehmen würden, so die Fraktionen. Aktuelle Geschehnisse würden zeigen, dass der Schutz der Weidetierhaltug fortgesetzt und ausgebaut weden müsse.

Daher fordere der Landtag die Bayerische Staatsregierung unter anderem dazu auf, sich weiterhin auf Bundesebene für eine vollständige Umsetzung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie in nationales Recht einzusetzen, damit “eine gemäßigte Bestandsregulierung der Wolfspopulationen nach Art. 16 Abs. 1 Buchst. e“ ermöglicht werden kann.

Aufnahme in Bayerisches Jagdgesetz soll geprüft werden

Außerdem soll die Staatsregierung nach Willen der CSU und Freien Wähler den Bund dazu auffordern, „die Parameter für die Bewertung des günstigen Erhaltungszustands für Deutschland ggf. unter Berücksichtigung der Vorgehensweise in Frankreich und Skandinavien zu definieren und parallel dazu Bestrebungen hinsichtlich einer staatenübergreifenden Bewertung des Erhaltungszustands fortzuführen“ sowie auf allen politischen Ebenen hinzuwirken, den Schutzstatus des Wolfes zu überprüfen.

Zudem wird in dem Antrag gefordert, dass geprüft werden solle, ob der Wolf ins Bayerische Jagdgesetz aufgenommen und als weitere Wildart dem Jagdgesetz unterstellt werden kann.


Kommentieren Sie