+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 91 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 23.10.2020) +++
Home News Wölfe nach Unwetter aus Gehege ausgebrochen

Wölfe nach Unwetter aus Gehege ausgebrochen

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Samstag, 17.10.2020 - 16:39
1 Kommentar
Timberwolf © Lori Ellis - stock.adobe.com
Mehrere Timberwölfe sind aus einem Gehege ausgebrochen (Symbolbild).

Am 2. und 3. Oktober zog Sturm „Alex“ über die französischen Seealpen hinweg. Der dort gelegene Tierpark „Alpha, Le Parc des Loups du Mercantour“ erlitt dadurch enorme Schäden. Schlammlawinen zerstörten mehrere Bereiche des Parks.

Wie „Südtirol News“ berichtet, sei die Umzäunung der dort lebenden Timber-Wölfe beschädigt worden, wodurch sieben Tiere ausbrechen konnten. „Es handelt sich um eine Nachricht, die unter den Hirten und Herdenbesitzern, die um die Sicherheit der Menschen und ihrer Weidetiere fürchten, große Sorge auslöst“, äußert sich der Vertreter des italienischen Landwirteverbandes „Coldiretti“ von Cuneo, Roberto Moncalvo bei „Südtirol News“.

Ein Wolf konnte wieder eingefangen werden

Am 12. Oktober konnte einer der ausgebüxten schwarzen Wölfe eingefangen werden, so die Nachrichtenseite „franceinfo“. Er wurde nur wenige Kilometer vom Alpha Park entfernt gefunden, narkotisiert und mithilfe eines Hubschraubers zurücktransportiert. Die verbliebenen sechs Tiere werden weiterhin gesucht. Mittlerweile sei ein Suchtrupp mit einem speziell ausgebildeten Spürhund eingetroffen, schreibt der "General Anzeiger". Der Hund soll die Fährten der entkommenen Wölfe wiederfinden. Auch wurden Fotofallen in der Region installiert.

Das Gehege der mitteleuropäischen Wölfe blieb weitesgehend verschont. Dort sei nur die Elektrifizierung ausgefallen. Hingegen ist das Gehege der arktischen Wölfe vollständig zerstört. Zwei der drei Exemplare wurden nach dem Unwetter tot aufgefunden, vom dritten fehle bislang jede Spur, so „franceinfo“ weiter.


Kommentieren Sie