Home News Weitere Wölfe bestätigt

Weitere Wölfe bestätigt

Der Wolf an seinem Riss. Foto: Helge John


John hatte am 24. Januar ein frisch gerissenes Rotalttier gefunden. Aufgrund der Bissverletzungen, Fraßspuren und Fährten im Schnee vermutete er, dass es ein Grauhund war, dem das etwa 12 Jahre alte Stück „zum Opfer fiel“. Daraufhin hängte er eine Fotofalle in der Nähe des Fundortes auf.
Fünf Tage später kam Isegrim zurück und schleppte den Kadaver einige Meter weg, wie ein Bild bewies. Wieder montierte der Wolfsexperte eine Wildkamera. Als er sich gestern die neusten Aufnahmen anschaute, gab es den C1-Nachweis, wie Wildbiologen den eindeutigen Beweis nennen: Zwei Wölfe wurden abgelichtet. „Woher die Tiere stammen ist noch unklar“, sagte John. Doch durch Urinproben, die er sicherstellte und an das Senckenberg Institut in Frankfurt schickte, sollen schon bald genauere Angaben über die Herkunft gemacht werden können. „Ich vermute aber, dass sie nicht zu den Wölfen vom Truppenübungsplatz Munster gehören.“
BS