Home News Wildwarner gestohlen

Wildwarner gestohlen

Kleines Teil mit großer Wirkung. Foto: Konrad Löhnert


Immer mehr Jägerinnen und Jäger bringen die kleinen blauen Helfer auf eigene Kosten an wildunfallträchtigen Straßenabschnitten an. So auch Jagdaufseher Reinhold Rethschulte. Seine Erfahrung damit sind sehr gut. An einer Stelle, an der er sonst jährlich fünf Zusammenstöße mit Rehen zu verbuchen hatte, wurden sie so auf einen einzigen im Jahr reduziert. Und diese ereigneten sich bei Tageslicht, also wenn die Reflektoren keine Wirkung haben. Deshalb stattete er immer mehr Bereiche mit den Wildwarnern aus. Nun wurden einige von ihnen in Höhe der Autobahnbrücke an der Straße "Zum Flugplatz" geklaut. Die Bohrungen in den Leitpfosten verrieten dem Waidmann, dass letztere nicht durch die Straßenmeiersterei ausgetauscht wurden. Rethschulte hofft auf Zeugen, die eventuell etwas gesehen haben. Er weiß, dass einige die Reflektoren nutzen würden, um ihre Hof- und Grundstückseinfahrten zu markieren. Wer Angaben machen kann, soll sich mit ihm unter Nummer 0171 4929 334 in Verbindung setzen.
BS