+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.675 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 26.7.2021) +++
Home News Wildunfall: Vermeintlicher Wolf war ein Goldschakal

Wildunfall: Vermeintlicher Wolf war ein Goldschakal

Leonie-Engels © Leonie-Engels
Leonie Engels
am
Montag, 12.07.2021 - 09:15
Goldschakal-tot © ©Alexey Protasov - stock.adobe.com
Der verendete Goldschakal wurde zunächst mit einem Wolf verwechselt. (Symbolbild)

Am frühen Morgen des 5. Juli hat ein Autofahrer gegen 04:30 Uhr in Winsen (Niedersachsen) ein großes Tier angefahren. Es verendete am Straßenrand. Von der Polizei Celle wurde zunächst angenommen, dass es sich um einen Wolf handelt. Der Wolfsberater Volkhard Pohlmann wurde zurate gezogen.

Pohlmann gab gegenüber der Redaktion bekannt, dass das verunfallte Stück kein Wolf, sondern ein Goldschakal gewesen sei. Das Tier war bekannt, es wurde bereits mehrfach zuvor gesichtet und ging auch häufig in die Fotofalle. „Ich habe den verendeten Goldschakal identifiziert, mitgenommen und der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo) übergeben. Die haben dann einen DNA-Test zur Bestätigung gemacht“, berichtet Pohlmann. Der Goldschakal wird nun zu Forschungszwecken nach Auffälligkeiten obduziert und später, sofern es der Zustand des Wildkörpers zulässt, präpariert. LE


Kommentieren Sie