Home News Wildunfall verhindert – 1.500 Euro Schaden

Wildunfall verhindert – 1.500 Euro Schaden

Rothirsch sind aktuell im Rausch der Sinne – und machen deshalb manchmal komische Dinge.


Rothirsche sind in der Brunft schnell reizbar. Und manchmal reagiert der König der Wälder auf sehr merkwürdige Weise auf Eindringlinge. Das bekam nun eine Autofahrerin auf einer Landstraße zwischen Walburg und Velmeden auf unangenehme Weise zu spüren. Sie war am Donnerstag nach Mitternacht mit ihrem Fahrzeug unterwegs, als plötzlich ein Rothirsch auf die Fahrbahn sprang. Es gelang ihr noch rechtzeitig zu bremsen und vor dem Tier zum Stehen zu kommen. Anstatt das Weite zu suchen und sich des Lebens zu freuen, machte der Geweihte jedoch klar, dass die Straße in seinem Revier liegt: Er attackierte das Auto und verursachte einen Schaden von etwa 1.500 Euro. BS


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail