+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 193 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 1.12.2020) +++
Home News Nach Wildunfall: Unbekannte nehmen Hirschhaupt mit

Nach Wildunfall: Unbekannte nehmen Hirschhaupt mit

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Samstag, 14.11.2020 - 07:29
Rotwild-Strasse © m.mphoto - stock.adobe.com
Das Rotwild kam wohl durch einen Wildunfall zu Tode.

Auf der Bundesstraße 268, zwischen Steinbachweiher und Vierherrenborn (Rheinland-Pfalz), kam es am Donnerstag zu einem Fall von Wilderei. In einem Straßengraben an der Bundesstraße fand man ein Stück Rotwild, welches wohl durch einen Wildunfall zu Tode kam. Vom Unfallverursacher fehlte jedoch jede Spur und auch das angefahrene Stück Rotwild war nur noch in Teilen vor Ort. Denn, wie die Polizei berichtet, trennten wohl bislang unbekannte Täter dem Rothirsch das Haupt ab und nahmen die Trophäe mit.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarburg unter der Telefonnummer 06581-91550 zu melden. Die Polizei weist daraufhin, dass das Mitnehmen von Fallwild nach einem Verkehrsunfall strafbar ist, denn es handelt sich um Wilderei.


Kommentieren Sie