Home News Wildunfall mit schwerwiegenden Folgen

Wildunfall mit schwerwiegenden Folgen

Schwarzwild-Auto © Fotoschlick - stock.adobe.com
Auch Unfallwild soll zukünftig beprobt werden.Das Wildschwein verendete noch an der Unfallstelle.

Am Dienstagabend fuhr ein 50-jähriger Autofahrer mit seinem PKW auf der L528 in Richtung Speyer (Rheinland-Pfalz), als plötzlich eine Rotte Schwarzwild über die Fahrbahn wechselte. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang kollidierte er frontal mit einem der Wildschweine. Dieses verendete direkt an der Unfallstelle. An dem nicht mehr fahrtüchtigen Mercedes entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Polizei bemerkt Alkoholgeruch

Wie die Polizei berichtet, stellten die Beamten während der Unfallaufnahme einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim Unfallfahrer einen Wert von 1,24 Promille. Der Führerschein wurde daraufhin sichergestellt. Den 50-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt. Bis zu der Entscheidung des Gerichts bleibt die Fahrerlaubnis des Mannes einbehalten, so ein Sprecher der Polizei.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.