Home News Wildunfall: Flugzeug kollidiert mit Reh

Wildunfall: Flugzeug kollidiert mit Reh

Ein Flugzeug kollidierte während der Landung mit einem Reh (Symbolbild). © cameris - stock.adobe.com

Am Samstag, 06. April 2019 kollidierte auf dem Gundelfinger Flugplatz (Lkr. Dillingen/ Bayern) ein Ultraleichtflugzeug mit einem Reh. Laut Pressemitteilung der Polizei setzte der Flugschüler zur Landung an, während mehrere Rehe aus einem naheliegenden Gehölz auf die Landebahn sprangen. Mithilfe einer Vollbremsung wollte der junge Mann einen Zusammenstoß verhindern. Dennoch erwischte er mit seiner rechten Tragfläche eines der Stücke. Der Flugplatz befindet sich inmitten landwirtschaftlicher Flächen und ist nicht umzäunt. Die Rehe konnten sich somit ungehindert auf den Flugplatz begeben.

Reh nicht auffindbar

Der 19-Jährige blieb beim Wildunfall unverletzt, berichtete die Polizei weiter. Der Schaden an der Maschine beläuft sich auf 1.500 Euro. Die Schadenshöhe begründet sich vor allem durch eine spezielle Lackierung für Flugzeuge. Das touchierte Reh wurde durch den zuständigen Jagdpächter erfolglos nachgesucht. Eva Grun/ PM


PIRSCH Die PIRSCH will informieren, unterhalten und zum Nachmachen aktivieren. Dabei verlässt die Redaktion immer wieder ausgetretene Pfade und fasziniert mit Themen, die man so in einer Jagdzeitschrift nicht erwartet,
Thumbnail