+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.498 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 26.10.2021) +++
Home News Wildunfall: Fahrer muss Blutprobe abgeben

Wildunfall: Fahrer muss Blutprobe abgeben

Leonie-Engels © Leonie-Engels
Leonie Engels
am
Montag, 12.07.2021 - 15:54
Wildunfall-Blutprobe © Ronald Rampsch - stock.adobe.com
Ein Fahrer verursachte unter Drogeneinfluss einen Wildunfall (Symbolbild).

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es auf der K3 in Höhe Neuwarendorf (Nordrhein-Westfalen) um 0.10 Uhr zu einem Wildunfall gekommen. Die Polizei Warendorf stellte bei dem 23-jährigen Fahrer körperliche Auffälligkeiten fest, als die Beamten den Unfall aufnahmen. Das Verhalten des Mannes deutete auf einen möglichen Drogenmissbrauch hin.

Ein positiver Speichel- und Urinvortest untermauerte den Verdacht der Polizisten. Der junge Mann wurde zur Blutentnahme aufs Revier mitgenommen. Außerdem wird ihm vorläufig die Nutzung von Kraftfahrzeugen untersagt. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit am Steuer, wie eine Sprecherin der Polizei Warendorf der Redaktion mitteilte. Genauere Angaben zum verendeten Stück Wild konnte sie nicht machen. LE


Kommentieren Sie