Home News Wildunfall mit Bär

Wildunfall mit Bär

Der Bär wurde etwa 50m vom Unfallort entfernt gefunden.


Wie die Polizei Kärnten (Österreich) in einer Pressemitteilung bekannt gab hatte am Montag, 30. Oktober, um 2:20 Uhr ein Zeitungszusteller im Bezirk Villach-Land einen Unfall mit einem Bären gemeldet. Das Fahrzeug des Mannes war schwer beschädigt worden. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Das Tier konnte allerdings nicht gefunden werden. Es hatte keinerlei Schweiß hinterlassen, nur einige Haare konnten am Fahrzeug sichergestellt werden. Erst gegen 10 Uhr wurde das tote Tier in der Nähe des Unfallortes entdeckt.

Kaum äußerliche Verletzungen

Wildbiologe Thomas Huber hat den Kadaver vorläufig begutachtet. Er sagte gegenüber der Redaktion, er gehe davon aus, dass der männliche Bär etwa fünf Jahre alt sei. Das Tier habe über 150 Kilogramm gewogen. Es sei ein Bein gebrochen gewesen, ansonsten habe er keine Spuren der Kollision entdecken können. Er sei darüber allerdings auch nicht verwundert, so Huber, da Bären sehr kompakt gebaut seien. Laut Polizei befindet sich das Tier aktuell in der veterinärmedizinischen Anstalt des Landes zu weiteren Untersuchungen. Laut „Südtirol-News“ soll außerdem mittels DNS-Abgleich festgestellt werden, ob der Bär für Übergriffe auf Schafe oder Bienenvölker verantwortlich war. PM/SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail