Home News Wildunfall: Alle zwei Minuten knallt es!

Wildunfall: Alle zwei Minuten knallt es!

Reh-Verkehrsunfall © Kathrin Führes
Rehwild ist das häufigste Opfer bei Wildunfällen.

Der Oktober ist der Monat mit den meisten Wildunfällen. Besonders in der Morgen- und Abenddämmerung kracht es häufig. Wie die Gothaer Versicherung berichtet, wurden im vergangenen Jahr rund 268.000 Wildunfälle registriert. Damit passiert in Deutschland rein rechnerisch alle zwei Minuten ein Zusammenstoß mit einem Wildtier.

Rehwild ist das häufigste Opfer bei Wildunfällen

Laut dem Deutschen Jagdverband kommen am häufigsten Rehe unter die Räder. Sie machen 41% der Unfälle aus. Auf Platz 2 folgen Hasen und Kaninchen, dahinter Fuchs und Schwarzwild. Die Zahlen ergeben sich aus dem Tierfund-Katastater, das der DJV seit 2016 in ganz Deutschland führt. Über eine App oder der Webseite können Tierfunde gemeldet werden. Wissenschaftler schauen dann in einem weiteren Schritt, wo es Wildschadensschwerpunkte gibt.


Kathrin Führes geboren in Lingen, Jagdschein seit 2014, hat nach dem Abitur Forstwissenschaft an der TU München studiert und ist nun seit 2015 bei der PIRSCH.
Thumbnail