+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.995 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 24.6.2022) +++
Home News Mit Wildschwein verwechselt: Jäger schießt Jagdhelfer an

Mit Wildschwein verwechselt: Jäger schießt Jagdhelfer an

Kathrin Führes © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 13.06.2022 - 15:36
Hochsitz-bei-Nacht © Foton: Maurice Tricatelle - stock.adobe.com
Bei Niedersohren hat ein Jäger einen Jagdhelfer mit einem Wildschwein verwechselt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es bei Niedersohren (Rheinland-Pfalz) zu einem Jagdunfall. Wie die Polizeidirektion Koblenz berichtet, sei bei einer Jagd auf Schwarzwild ein 54-jähriger niederländischer Jagdhelfer verletzt worden. Der 65-jährige Jagdpächter, ebenfalls ein niederländischer Staatsangehöriger, hatte den Mann mit einem Wildschwein verwechselt, in Folge dessen es zu der fatalen Schussabgabe kam. Der Jagdhelfer erlitt dabei einen Streifschuss und wurde schwer verletzt, Lebensgefahr würde jedoch nicht bestehen.

Jagdhelfer in Spezialklinik verlegt

Der verletzte Jagdhelfer wurde in einem Krankenhaus erstversorgt und dann zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik verlegt. Gegen den Jäger wurden Ermittlungen eingeleitet. Gegenüber der Redaktion konnten Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit zum Unfallhergang keine weitere Auskunft geben.


Kommentieren Sie