Home News Wildschwein fällt in Pool – Feuerwehr rettet es

Wildschwein fällt in Pool – Feuerwehr rettet es

Tierrettung-Wildschwein © Freiwillige Feuerwehr Grügelborn

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde am 22. August 2019 die Feuerwehr aus Grügelborn (Landkreis St. Wendel, Saarland) gerufen. Zwölf Wehrleute rückten wegen einer Tierrettung mit dem Stichwort „Sau im Pool“ aus. Friedhelm Rein ist stellvertretender Wehrführer des Löschbezirks und war als Erster vor Ort.

Ungewöhnlicher Einsatz

„Zu Beginn hatten wir einen Tierarzt angefordert. Dieser war jedoch verhindert“, erwähnt Rein gegenüber der Redaktion. Aus diesem Grund mussten die Einsatzkräfte kurzfristig improvisieren – auch, da eine Tierrettung wie diese nicht in der Ausbildung gelehrt werde. Schließlich habe die Feuerwehr eine Rampe aus Bohlen gebaut. Mithilfe von Netzen versuchten sie dann das Stück Schwarzwild zu lenken und aus dem Wasser zu ziehen. Das Wildschwein sei bereits ziemlich erschöpft gewesen, schildert Friedhelm Rein weiter. Nach der Rettung hat die Feuerwehr ihre Fahrzeuge als eine Art Korridor aufgestellt. Dadurch war der Weg Richtung Ort versperrt und der Schwarzkittel konnte direkt zum nahegelegenen Waldstück flüchten.

Ein Wildschwein schwimmt in einem Pool. © Freiwillige Feuerwehr Grügelborn

Grund für den unfreiwilligen Badeausflug

Ein Landwirt habe nahe des Grundstücks auf seinen Feldern gearbeitet. Dabei habe er mehrere Stücke Schwarzwild hoch gemacht. Auf der Flucht sei das eine Stück dann in das Grundstück gelangt und in den Pool gefallen. Spielende Kinder hätten den Vorfall beobachtet und umgehend ihre Eltern gerufen.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.