Home News Wildschwein bricht in Bäckerei ein: Polizei erlöst das Tier

Wildschwein bricht in Bäckerei ein: Polizei erlöst das Tier

Ein Stück Schwarzwild drang am Dienstag in eine hessische Bäckerei ein und randalierte dort (Symbolbild). © Eric Isselée - stock.adobe.com/contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Ein Stück Schwarzwild drang am Dienstag in eine hessische Bäckerei ein und randalierte dort (Symbolbild).

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Einsatz in eine Rüsselsheimer (Hessen) Bäckerei gerufen. Gegen 16.45 Uhr bemerkte eine Verkäuferin mehrere Wildschweine, die am Ladengeschäft vorbeizogen und gegen die Scheibe sprangen. Ein Stück Schwarzwild gelangte die Bäckerei und sprang an der Theke hoch. Um das Tier in Schach zu halten, wurde es in einem Büroraum der Bäckerei eingesperrt. Doch das Wildschwein randalierte weiter und wollte die Barrikaden durchbrechen.

Eine mittlerweile anwesende Polizistin der alarmierten Streife gab einen Schuss mit ihrer Dienstwaffe auf die Sau ab. Doch dieser Schuss war nicht tödlich. Der ebenfalls hinzugerufene Jagdausübungsberechtigte zeigte der Polizistin daraufhin, wo sie den 2. Schuss hinsetzen sollte, berichtet ein Polizeisprecher gegenüber der Redaktion. Durch den gezielten zweiten Schuss konnte die Sau schließlich erlöst werden. Größerer Sachschaden entstand nicht. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail