+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.896 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 19.5.2022) +++
Home News Wildschwein bedrängt Urlauber auf Campingplatz

Wildschwein bedrängt Urlauber auf Campingplatz

Leonie-Engels © Leonie-Engels
Leonie Engels
am
Donnerstag, 24.02.2022 - 07:20
3 Kommentare
Schilf-Schwarzwild © haiderose – stock.adobe.com
In den ausgedehnten Schilfgebieten am Müritz-Nationalpark fühlt sich das Schwarzwild besonders wohl. (Symbolbild)

In einem Camping-Ferienpark in Boek an der Müritz (Mecklenburg-Vorpommern) hat am vergangenen Dienstag ein Wildschwein die Ruhe einer dort Urlaub machenden Familie gestört. Laut Polizei sei das Wildschein so aufdringlich gewesen, dass die Familie auf einen Steg flüchtete und die Polizei alarmierte. Die Beamten konnten trotz aller Ablenkungsversuche das Wildschwein nicht vertreiben. Zuletzt wurde entschieden, das Wildtier zum Schutz der Besucher und Angestellten des Ferienparks zu erlegen. Mehrere Schüsse aus der Dienstwaffe eines Polizisten verletzten die Sau. Diese flüchtete dann in ein Schilfgebiet.

Nachsuche läuft

Daraufhin wurde ein Jäger samt Schweißhund benachrichtigt. Sobald das Stück Schwarzwild gefunden wird, soll der Wildkörper auf die Afrikanische Schweinepest untersucht werden.


Kommentieren Sie