Home News Wildkatze nachgewiesen

Wildkatze nachgewiesen

Wildkatzen sind aufgrund ihrer heimlichen Lebensweise sehr schwer zu bestätigen. Foto: Bettina Diercks © Bettina Diercks

Projektleiterin Friederike Wolff, NRW-Forstbetriebsleiterin im Bezirk Karlsbrunn versichert, dass bislang 130 eindeutige Proben gefunden wurden. "Bis Ende März/Anfang April läuft das Monitoring weiter", sagt Wolff. Anschließend werden alle Proben ins hessische Forschungsinstitut Senckenberg bei Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) geschickt. Die Auswertung soll Anzahl der Wildkatzen, Geschlecht und Bewegungsradius klären.
Insgesamt 150 Holzpfähle waren im November von der hessischen Landesgrenze bis zum Kreis Lippe geschlagen worden. Mit Baldrian bestrichen sollten sie während der Ranzzeit ein Lockinstrument darstellen. Die Katzen reiben sich an den Pfählen und hinterlassen so Haare. Paarungszeit ist in der Regel zwischen Januar und März, die Tragzeit beträgt neun Wochen.
Das Eggegebirge ist ein Mittelgebirgszug, der im niedersächsischen Bergland zum Oberen Weserbergland gehört. Es reicht vom Südostende des Teutoburgers Waldes bei Horn-Band Meinberg (Kreis Lippe/NRW) im Norden bis ins weit südwestlich gelegene Rothaargebirge. Bettina Diercks