Home News Wildernde Hunde eingeschläfert

Wildernde Hunde eingeschläfert

Die Verletzungen am Haupt zeigen, dass ein Kampf stattgefunden hat.  <div/align="right">Foto: Holger Nebel</div> © Nebel Holger

Die beiden Schäferhunde, die auf der Halbinsel Jasmund auf Rügen zehn Stück Muffelwild und mindestens drei Rehe gerissen haben, sind eingeschläfert worden. Die Vierbeiner waren ihrem Halter schon mehrfach entlaufen. Dem reichte es jetzt offenbar, er ließ die Hunde nun einschläfern.
Die Schnecken der getöteten Muffelwidder (Foto: Holger Nebel) werden von den Jägern des Kreisjagdverbandes präpariert. Die Kadaver werden als Futter für die notleidenden Adler ausgebracht. DK

Die ursprüngliche Meldung über den Vorfall finden Sie HIER