Home News Wilderer Highway A81?

Wilderer-Highway A81?

am
Freitag, 26.08.2016 - 19:27
Getroffen, jedoch nicht tödlich: Vermuteter Ausschuss bei einem der beiden lebend aufgefundenen Rehe. Foto: Polizei
Getroffen, jedoch nicht tödlich: Vermuteter Ausschuss bei einem der beiden lebend aufgefundenen Rehe. Foto: Polizei

Ein Fall ereignete sich im Bereich von Langenbrettach-Langenbeutigen im Kreis Heilbronn, je ein weiterer bei Boxberg-Kupprichhausen und bei Ahorn im Main-Tauber-Kreis. Entdeckt wurden die Taten im Zeitraum zwischen dem 15. und dem 20. August. Den Ermittlern ist ist dabei die jeweilige Nähe zur Bundesautobahn A81 aufgefallen.
In Langenbrettach waren der oder die Täter offenbar erfolgreich: Die Beute wurde mitgenommen, jedoch sind Schleifspuren und Schweißantragungen in einem Maisfeld dort vorhanden.
Bei den zwei anderen Taten handelt es sich zudem um übelste Tierquälerei. In beiden Fällen wurden das beschossene Stück jeweils lebend aufgefunden und musste vom Jagdberechtigen abgefangen werden. Mindestens eine der beiden Rehgeißen führte zwei Kitze.
Die Polizei hat die Jägerschaft jetzt dazu aufgerufen, verdächtige Wahrnehmungen und Fahrzeuge zu melden. Die Kennzeichen von auffälligen Fahrzeugen sollen dabei unbedingt notiert werden. Keinesfalls jedoch sollen Jagdberechtigte veruchen, Fahrzeuge oder Personen anzuhalten oder zu kontrollieren. Davon ist aus gründen der Eigensicherung dringend abzuraten.
Hinweise werden an des Polizeipräsidium in Heilbronn (07131/104-5060) oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

JMB