+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 184 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 25.11.2020) +++
Home News Wilderei: Unbekannte legen Stahlschlingen aus

Wilderei: Unbekannte legen Stahlschlingen aus

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 04.08.2020 - 10:55
Ricke-mit-Kitz © wildpixproductions - stock.adobe.com
Mit den Schlingen stellte der Täter den Wildtieren nach.

Grausamer Wilderei-Versuch in Nordrhein-Westfalen: Wie die Kreispolizeibehörde Euskirchen berichtet, entdeckte ein Jäger bei einem Kontrollgang Schlingen in seinem Revier „Billiger Wald“. Unbekannte Täter hatten die Stahlgeflechte auf Wildwechseln angebracht und fängisch gestellt. Dank der rechtzeitigen Entdeckung und Demontage durch den Jagdpächter, konnte eine durch das Fangen ausgelöste Tierquälerei wohl verhindert werden. Wie die Polizei gegenüber der Redaktion erklärte, seien derartige Fälle in der Region unbekannt. Anfang des Jahres war es im rund 10 Kilometer entfernten Bad Münstereifel zu mehreren Wildereifällen gekommen. Damals hatten der Täter mit einer Schusswaffe mehrere Stück Rotwild illegal erlegt.


Kommentieren Sie