Home News Weniger Rehe im Straßenverkehr getötet

Weniger Rehe im Straßenverkehr getötet

Im Jagdjahr 2009/2010fielen rund 1000 Rehe wenigerdem Straßenverkehrzum Opferals im Jahr zuvor. Im Detail heißt das für den Erfassungszeitraum: 17.852 Rehe wurden im Südwesten überfahren. Seit Jahren sinkt damit der Anteil derauf Verkehrswegengetöteten Rehe an den insgesamt erlegten Tieren,wie der Landesjagdverband in Stuttgart mitteilte.
Der Verband vermutet, dass die an vielen gefährlichen Stellen angebrachten Wildreflektoren am Straßenrand für bessere Sicherheit der Tiere gegenüber dem Straßenverkehr gesorgt haben. Seit 2005 seien diese Reflektoren auf rund 2000 Straßenkilometern angebracht worden. DJV

Bild: Wildwarnreflektoren können dazu beitragen, die Wildunfallzahlen zu senken. Foto: Dr. Dieter Bartsch