Home News Weißes Elchkalb geknipst

Weißes Elchkalb geknipst

Seltenheit: das schneeweiße Kalb. Foto: U. Friedrich © U. Friedrich

Gegen 20 Uhr war der passionierte Jäger unterwegs nach Hause. Auf einem angrenzenden Kahlschlag mit kniehohem Pfeifengras sah er in zirka 200 Meter Entfernung eine starke Elchkuh und einige Meter vor ihr ein deutlich kleineres weißes "Etwas". Schnell kam er zu dem Schluss, dass es sich um ein weißes Kalb handeln könnte.
Schnell fuhr Friedrich zu seinem etwa einen Kilometer entfernten Haus, packte seinen Sohn, Feldstecher und Kamera ein und fuhr zurück. Als er die Kuh sah, die sich inzwischen an die etwa 50 Meter entfernte Waldkante zurückgezogen hatte, hielt er an. Den „weißen Fleck “ konnte er aber nicht ausmachen. Vorsichtig pirschte er bis zu einem Hochsitz. Von dort aus hatte er schließlich gute Sicht auf das etwa 150 Meter entfernte gut entwickelte Kalb und schoss die Aufnahme. Ob es sich um eine rezessiv vererbte Farbvariante oder um ein Albino handelt, ist unklar.
RJE