Home News Weihnachten: Frohes Fest!

Weihnachten: Frohes Fest!

Jagdliche Weihnachtsdekoration mit Geweihstange


Wenngleich Weihnachten auf den ersten Blick nicht viel mit der Jagd zu tun hat, so lässt das "Fest der Liebe" doch auch den "Rauen Gesellen im grünen Wams" (der heutzutage in fast 10 Prozent der Fälle zudem eine "Gesellin" ist) nicht kalt.

Und das ist gut so, denn leider ist das Waidwerk schon lange nicht mehr "Entschleunigung" pur. Abschussplanerfüllung, Wildschadensverhinderung oder Seuchenprävention heißen nur einige der "Stressfaktoren" unserer Tage, die Jägerinnen und Jäger in Wallung bringen können.

Da kann es nicht schaden, es über dei Feiertage einmal ein wenig ruhiger angehen zu lassen, das eigene Tun zu überdenken und neue Pläne zu schmieden. Wir unterstützen Sie dabei mit Ablenkung und Inspiration.

Weihnachtsgeschichten: Einfach nur zuhören!

Erstmals  bieten wir in diesem Jahr Weihnachtsgeschichten zum anhören an. Das heißt, Sie müssen diese nicht selber lesen, sondern bekommen sie in einem Podcast vorgelesen und müssen einfach nur zuhören.

  1. Link: Podcast "Waldweihnacht"

  2. Link: Podcast "Dianenhof"

Die erste Erzählung ist eher emotional und erinnert an härtere Zeiten in der Vergangenheit. Damit relativiert sie doch auch die eine oder andere Herausforderung, vor der wir heute stehen.

In der zweiten Erzählung wird unbekümmertes Waidwerk lebendig, wie es in vergangenen Tagen auf ausgedehnten Gütern gepflegt wurde.

Lohn der Hege

Falls Sie beim Zuhören Lust auf eigene Unternehmungen bekommen haben, möchten Wir Sie dazu ermuntern, auch wenn keine großen Strecken winken. Wer sich das ganze Jahr über sich als Heger um das Niederwild verdient gemacht hat, der hat seinen Lohn in Form von kleinen Jagden mit Freunden – im Süddeutschen "Stamperjagden" genannt verdient! Hier erklärt ein Profi, wie man es anpackt:

Die Vorbereitungen für kleinere Unternehmungen halten sich in Grenzen, daher lassen Sie sich auch eher spontan realisieren. Welche Zeit scheint dafür besser geeignet, als die Tage zwischen den Jahren? Zumindest auf die Wildarten, bei denen es die Jagd- und Schonzeitenegelung in Ihrem Bundesland hergibt.

Wem das zu spontan ist, der kann schon mal Pläne sauf den roten Freibeuter schmieden:

 

Keine Schokolade für den Hund!

Zum Abschluss gibt es noch einen wichtigen Hinweis, der unsere viebeinigen Jagdbegleiter vor Schaden bewahren soll:

Bei kaum einem anderen fest wir der "zarten Versuchung" so gefröhnt wie an Weihnachten. Hundebesitzer können aber offenbar nicht oft genug daran erinnert werden, dass Hunde davor zu schützen sind. Besonders ist auch darauf zu achten, dass Gäste und insbesondere Kinder nicht ihre süßen Schätze mit den lieben Vierbeinern teilen!

Weihnachts-Küche

Und hier noch ein paar Rezept-Vorschläge für den Weihnachtsbraten, die man aber genau so gut erst an Silvester umsetzen kann. Oder vielleicht im nächsten Jahr...

Frohe Weihnachten!

So, das sollte an Ablenkung, Inspiration und Tipps reichen. Damit lassen sich die Festtage überstehen.

In diesem Sinne: Gesegnete Weihnachten, frohes Fest!

Ihre JE-Redaktion


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail