+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.896 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 19.5.2022) +++
Home News Weidetierschutz: Warnapp gegen Wolfsangriffe

Weidetierschutz: Warnapp gegen Wolfsangriffe

Phil Kahrs © Phil Kahrs
Phil Kahrs
am
Freitag, 22.04.2022 - 11:51
Wildkamera-Baum-Schutz © ©FOTOKALDE - stock.adobe.com
Von seiner Wolfs-Warn-App verspricht sich der Entwickler weniger Angriffe auf Weidetiere.

Der Pferdebesitzer Oliver Kubitz soll eine App entwickelt haben, die Weidetiere vor Wolfsangriffen schützen soll. Das berichtete der „WDR“. Kubitz sei Pferdebesitzer und habe aus der Motivation heraus, seine Tiere schützen zu wollen, ein Programm für Smartphones entwickelt, das mit Überwachungskameras gekoppelt werden kann. Voraussetzung sei, dass die Kamera WLAN-fähig ist und über Infrarot sowie eine gute Auflösung verfügt. Erfasst die Kamera einen Wolf, würde die App per Mail oder SMS eine Benachrichtigung an den Halter senden. Dieser könne dann entscheiden, ob er mit einer Sirene den Wolf vertreiben möchte, oder ob es sich nur um einen Fehlalarm handle.

Wie „radiorst.de“ berichtet, habe Oliver Kubitz 25.000 Bilder von Hunden und Wölfen in die App eingespeist, die dieser als Referenzmaterial dienen. Die Erfolgsquote liege momentan bei 80 Prozent. Wölfe von Hunden zu unterscheiden, könne nicht in jedem Fall gewährleistet werden, sagt Kubitz. Die in der App programmierte künstliche Intelligenz würde aber von selbst lernen und sich somit immer ein wenig verbessern. Auch sei es möglich, Bilder eines falschen Alarms an die Entwickler, zur Verbesserung der App, zu senden. Zurzeit wird das Programm in einem Wildpark getestet. Die App soll auf iOS- und Android-Geräten gleichermaßen funktionieren und ab Mai zur Verfügung stehen.


Kommentieren Sie