Home News Wechselnder Wolf tot

Wechselnder Wolf tot

am
Montag, 21.12.2015 - 01:00
Das ist der Wolf, der heute morgen überfahren wurde. Foto: D. Dittrich © D. Dittrich

Das ist der Rüde, der heute morgen überfahren wurde. Foto: D. Dittrich

Gegen zwei Uhr kollidierte ein junger Autofahrer mit dem Tier. Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn 4 auf Höhe des Parkplatzes „Am Eichelberg“. Auf Nachfrage der Redaktion bestätigte Polizeisprecher Thomas Knaup den Vorfall. Er ist sich sicher: Zu „120 Prozent“ handle es sich um einen Wolf. Der Kadaver sei bereits von der Autobahnmeisterei beseitigt worden und befinde sich gerade auf dem Weg ins Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) Berlin.
Helene Möslinger vom Kontaktbüro Lausitz teilte mit, dass es sich nach ersten Informationen um einen jungen Rüden handle. Aufgrund des Fundortes sei es möglich, dass der Wolf zum Laußnitzer Heiderudel gehöre. Endgültig klären werde dies jedoch die genetische Untersuchung, so die Biologin. Damit wurden allein in diesem Jahr acht Grauhunde in Sachsen getötet. Fünf wurden überfahren, zwei starben eines natürlichen Todes und ein Wolf wurde illegal getötet.
In der Schweiz teilte heute das Bundesamt für Umwelt (BAFU) mit, dass zwei Jungwölfe aus dem Calandarudel abgeschossen werden dürfen. Das Amt stimmte mit diesem Beschluss dem Gesuch der Kantone St. Gallen und Graubünden zu.
MH