Home News Waschbär mit Eisenstange erschlagen

Waschbär mit Eisenstange erschlagen

Waschbären sind Kulturfolger und verbreiten sich immer mehr. © pixabay.com/Hans Braxmeier

Waschbären sind Kulturfolger und verbreiten sich immer mehr.


Vergangene Woche soll am Flughafen in Paderborn-Lippstadt (Nordrhein-Westfalen) ein Waschbär von einem Mann erschlagen worden sein. Laut einem Bericht der "Neuen Westfälischen" hatte ein Polizeibeamter den Flughafen-Besucher darum gebeten, dies zu tun. Dass das Tier tatsächlich erschlagen wurde, bestätigte die Polizei auf Anfrag unserer Redaktion. Allerdings ist unklar, ob der Täter die Brechstange tatsächlich von dem Beamten ausgehändigt bekam, um das Tier zu töten, wie dies berichtet wird.

Hierzu wollten die Ordnungshüter auf Anfrage keine Auskunft geben, denn sowohl gegen den Mann als auch gegen den Beamten wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet – man berief sich daher auf laufende Ermittlungen. Ob das Stück Raubwild in irgendeiner Weise auffällig oder krank war, ist bisher nicht bekannt. Möglicherweise wurde der Waschbär zuvor angefüttert.


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail