Home News Wanderfalke beschossen – Zeugen gesucht!

Wanderfalke beschossen – Zeugen gesucht!

Foto: Wolfram Martin © Martin Wolfram

Auf einem Feld in der Ortschaft Harste (Landkreis Göttingen) sind am Donnerstagnachmittag (17. Februar) zwei Schüsse auf einen Wanderfalken abgegeben worden. Der einer Falknerin gehörende Vogel wurde in der tierärztlichen Hochschule in Hannover notoperiert. Dabei konnte ein Projektil sichergestellt werden.
Demnach kommt als Tatwaffe ein Luftgewehr oder eine Luftpistole in Frage. Der mit einem Peilsender ausgestattete Greif wurde gegen 14.45 Uhr von der Feldmark Parensen aus auf Krähenjagd geschickt. Gegen 16 Uhr wurde der Vogel auf einem Baum am Ortseingang von Harste, aus Richtung Gladebeck, geortet. Für die Falknerin steht fest, dass die Schüsse auf den Vogel von oben aus unmittelbarer Nähe abgegeben worden sein müssen, während sich der Greif nach Schlagen seiner Beute am Boden befand.
Die Besitzerin hat Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet. Der finanzielle Schaden wird auf zirka 3500 Euro geschätzt. Die Polizeidienststelle in Nörten-Hardenberg (Telefon 05503-1004) oder jede andere Polizeidienststelle in den Landkreisen Northeim und Göttingen sucht nach Zeugen. BHA