Home News Walliser Bande geschnappt

Walliser Bande geschnappt

Sichergestellte Waffen mit Schalldämpfern, Fallen und Munition. Foto: Polizei Wallis © Polizei Wallis

Nach langer akribischer Vorbereitung ist es den Beamten gelungen, gegen 13 Personen Verfahren einzuleiten, wie Renato Kalbermatten, Pressesprecher der Kantonspolizei, gegenüber der Redaktion bestätigte.
Bei Hausdurchsuchungen wurden 91 Waffen sowie 121 Trophäen von Hirschen, Rehböcken und Gämsen sichergestellt. Des Weiteren fand die Polizei Nachtsichtgeräte, illegale Fallen und Schalldämpfer. Die aus dem Oberwallis stammenden Männer sind zwischen 21 und 66 Jahre alt.
Gegen zwei von ihnen besteht der dringende Tatverdacht des Wildfrevels. Da sie jedoch schweigen, erweisen sich die Ermittlungen als schwierig. Wie viele von den 121 Trophäen tatsächlich gewildert wurden, bleibt vermutlich ungewiss. Letztendlich werden den beiden 19 unerlaubte Abschüsse zur Last gelegt. Den anderen elf Verdächtigen wurde illegaler Waffenhandel bereits nachgewiesen. Sie besaßen und verkauften unter anderem automatische Gewehre und Kurzwaffen.
BS